Oberflächenveredelung in großem Maßstab: Das Bild zeigt verzinkte Stahlträger im Werk von Coatinc Ninove.
Foto: Janosch Gruschczyk

Oberflächentechnik

...and Action! Korrosionsschutz für das ganz große Kino

In Belgien entsteht ein Filmstudio für spektakuläre Unterwasserszenen. Damit beim Dreh nichts rostet, vertraut der Bauherr auf Korrosionsschutz von Coatinc.

Es wird das größte Unterwasser-Filmstudio Europas: Im belgischen Vilvoorde, unweit der Hauptstadt Brüssel, wird derzeit am letzten Schliff des Großprojekts gearbeitet. Lites, ursprünglich eine Firma, die sich auf den Verleih von Filmequipment spezialisiert hat, baut das erste Filmstudio, welches den Startschuss für einen Gesamtkomplex bilden wird. Die geplante Fertigstellung des Projektes ist Ende 2018. In Zusammenarbeit mit Icomet beteiligt sich Coatinc Ninove ( Belgien) am Bauprojekt.

Stürmische See für den nächsten Blockbuster

Mit einer Wasseroberfläche von 480 m², die auf 1.250 m² erweitert werden kann, liefert das Studio viel Platz für Unterwasserszenen jeder Art. Mit aufwendiger Technik können im beheizten Becken viele Spezialeffekte generiert werden. Die Simulation unterschiedlichster Wetterverhältnisse ist unter diesen Bedingungen möglich – von sonniger, ruhiger See bis hin zu stürmischen Szenen mit meterhohen Wellen.

Anspruchsvolle Oberflächentechnik im XXL-Studio

In Auftrag des belgischen Stahlkonstrukteurs Icomet verzinkte Coatinc Ninove über 70 t Stahl. Da sich im 9 Meter tiefen Becken durchgängig Wasser befindet und sogar das ganze Studio geflutet werden kann, muss ein zuverlässiger Korrosionsschutz gewährleistet sein.

Coatinc-Kundenberaterin Ann Eeckhout spricht von einer außergewöhnlichen Herausforderung: „Gerade die Größe des Gebäudes und die damit verbundenen großen Stahlbauteile verlangten besondere logistische und technische Leistungen bei der Oberflächenveredelung. Wie für das Filmgeschäft üblich, arbeiten alle Beteiligten unter hohem Zeitdruck. Geplant ist, dass bereits im Januar 2019 der erste Kunde zum Dreh erscheinen wird und dementsprechend alle Arbeiten bis dahin vollständig beendet sein müssen.“

Die Vision von der perfekten Oberflächenveredelung - über Coatinc

Regional verwurzelt, international ausgerichtet: The Coatinc Company (TCC) verbindet Oberflächentechnik mit einer großen Bandbreite angeschlossener Dienstleistungen. The Coatinc Company geht auf die Siegener Actiengesellschaft zurück, die 1885 vom Ur-Urgroßvater des heutigen geschäftsführenden Gesellschafters Paul Niederstein gegründet wurde. Zink war schon damals ein wichtiges Geschäftsfeld. Zwar hat man die Bandbreite an Verfahren inzwischen erheblich erweitert, doch noch heute ist man davon überzeugt, dass die Verzinkung die beste Form des Korrosionsschutzes darstellt, die man bekommen kann.

Foto: Stampack

Software

Werkzeugbau: Simulation ersetzt die Probierpresse

Konstruktionsbüros, die Folgeverbundwerkzeuge auslegen und konstruieren, können mit einer Simulationssoftware die Probierpresse ersetzen.

Foto: Fronius

Schweißen

Zuverlässige Schweißgeräte für robuste Harvester

Seine Harvester für die Holzernte schweißt die finnische Ponsse mit Technik von Fronius, darunter auch die aktuelle Schweißstromquellengeneration TPS/i.

Wasserstrahlschneiden

Was kann der Wasserstrahl?

Die Euroblech hat gezeigt: beim Wasserstrahlschneiden geht der Trend zu automatisierten und ressourcenschonenden Systemen.

Foto: Red Bud

Umformtechnik

Streckrichten als Alternative zum Walzrichten

Eben und spannungsfrei: Streckrichten eliminiert Eigenspannungen und Unebenheiten allein durch die Zugbelastung eines Bandabschnitts über die Streckgrenze hinaus.