Am Messestand der B+S Group wird eine Längsteilschere (b=30-500 mm / s=0,2-1,5 / v= 100 m/min, σ=2000 N/mm2) für hochfeste Materialien vorgeführt.
Foto: Burghardt + Schmidt GmbH

Umformtechnik

B+S Group: Erstmals zusammen auf der Euroblech

Lösungen zur Verarbeitung von modernen Werkstoffen aus einer Hand: In Hannover stellen Burghardt + Schmidt, Schnutz sowie der Neuzugang Delta Technik gemeinsam aus.

Auf der diesjährigen Euroblech präsentiert sich die B+S Group, bestehend aus der Burghardt + Schmidt GmbH als Muttergesellschaft sowie dem Richtmaschinenhersteller Schnutz GmbH und dem Anwendungsspezialisten DAA Delta Technik GmbH, zum ersten Mal gemeinsam auf einer Fachmesse.

Dabei stehen moderne metallische Werkstoffe im Vordergrund, um die anspruchsvollen Fertigungstiefen in unterschiedlichen Industrien zu erreichen. Hochfeste Stähle und Aluminium eröffnen in diesem Bereich ganz neue Möglichkeiten.

Hochfeste Materialien erfordern hochpräzise Fertigungstechniken

Die meisten in die Jahre gekommenen Maschinen und Anlagen sind allerdings oft nicht mehr in der Lage, diese modernen Werkstoffe präzise zu verarbeiten. Neben einer neuen Längsteilschere für diese hochfesten Materialien, die am Messestand zu sehen sein wird, hat die B+S Group im Bereich Coil-Verarbeitung in jüngster Vergangenheit auch Bandzuführanlagen für das Pressen hochfester Stähle erfolgreich an Unternehmen in der Automobilzulieferer-Branche geliefert.

Optimale Anlagenkonstruktion dank Simulation

„Damit die gewünschte Planlage bei optimaler Eigenspannung im Bandmaterial erreicht wird, ist eine spezielle Behandlung notwendig“, berichtet Dr.-Ing. Lutz-Stefan Henrich, Geschäftsführer der Schnutz GmbH. „Denn nur wenn die Geometrie der Richtmaschine zum jeweiligen Produkt passt, lassen sich beste Ergebnisse erzielen.“

Daher analysieren die Experten für Hochleistungsrichtmaschinen mithilfe von Simulationsprogrammen das plastische Umformverhalten der verwendeten Materialien und die Arbeitsprozesse, wodurch eine optimale Anpassung der Anlagenkonstruktion an sämtliche Anforderungen möglich ist. Zwei dieser Anlagen arbeiten derzeit bei einem Automobilzulieferer schon erfolgreich und ermöglichen eine einwandfreie Zuführung sowie problemlose Verarbeitung der besonderen Werkstoffe.

Delta Technik erweitert das Angebot der Gruppe

„Seit diesem Jahr zählt auch Delta Technik zur B+S Group, wodurch eine deutlich gesteigerte Produktionstiefe erreicht wird“, führt Henrich weiter aus. „Dank des internen Zugriffs auf entsprechendes Fachpersonal können wir diese Anlagen und die damit verbundene Elektro- sowie Automatisierungstechnik inklusive der Steuerungs-Software noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden und deren Prozesse abstimmen.“ Dies gewährleistet eine unkomplizierte Betreuung der Maschinen auch im After-Sales-Service und maximiert somit die Anlagenverfügbarkeit.

Die Geschäftsführer der drei Unternehmen Thomas Baral und Achim Kunz (Burghardt + Schmidt GmbH), Dr. Lutz-Stefan Henrich (Schnutz GmbH) und Frank Mehlich (DAA Delta Technik GmbH) stehen für Fragen oder konkrete Beratungen zu Verfügung.

Foto: Schuler

Pressen

Wenn eine Presse völlig neue Möglichkeiten eröffnet

Die hydraulische 2.500-t-Einarbeitungspresse von Schuler eröffnet dem Werkzeugbauer Riemann neue Perspektiven und entspricht dessen Unternehmenswerten.

Foto: SHL AG

Entgraten

Hochwertige Waren schleifen, polieren und entgraten

SHL stellt Anlagen für robotergestütztes Schleifen, Polieren und Entgraten von Oberflächen her. Der Spezialist sieht Potenzial bei Haushaltswaren.

Foto: Matthias Baroni

Umformtechnik

Modulares Ziehkissen mit hoher Dynamik

Ein neues Ziehkissensystems von Moog ist modular aufgebaut und kann nach kundenspezifischen Kraftprofilen ausgelegt werden.

Foto: Trumpf

Laserschneiden

Trumpf: Aufgewertete Einsteigermaschine

Die 2D-Lasermaschinen der Trulaser 1000er Serie werden jetzt mit Automatisierung, verbesserter Maschinendynamik und höherwertigen Funktionen ausgestattet.