Mit der Dual-Servopresse Schuler MSC2000 können Machbarkeitsstudien für die konventionelle und laserunterstützte Blechbearbeitung in realer Produktionsumgebung durchgeführt werden.
Foto: Fraunhofer IPT

Umformtechnik

Fraunhofer IPT setzt Dual-Servopresse Schuler MSC 2000 ein

Die Schuler-MSC2000-Dual-Servopresse wird am Fraunhofer IPT für Werkzeugtests und Entwicklungsprojekte eingesetzt, insbesondere für die laserunterstützte Umformung.

Für den Test- und Pilotbetrieb komplexer Presswerkzeuge zur konventionellen und laserunterstützten Bearbeitung von Blechwerkstoffen steht dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen jetzt eine Dual-Servopresse Schuler MSC2000 zur Verfügung. In seriennaher Produktionsumgebung können Projektpartner des Forschungsinstituts Werkzeuge testen und einfahren, Prototypen fertigen und Pilottests durchführen. Auf der Blechexpo in Stuttgart vom 7. bis 10. November 2017 zeigen die Aachener Ingenieure Bauteile, die mit der Presse hergestellt wurden, sowie das hy-Press-System zur Integration der laserunterstützten Bearbeitung in Presswerkzeugen.

Laserunterstützte Blechumformung

Mit der neuen Produktionsstraße kann das Fraunhofer IPT Anwender aus der blechverarbeitenden Industrie von der Prozessentwicklung bis hin zur Nullserie umfassend unterstützen: So können Hersteller und Zulieferer unterschiedlichster Branchen – von der Automobil- über die Konsumgüterbranche bis hin zur Luftfahrt die Produktionsstraße in vielfältiger Weise nutzen.

Die Dual-Servopresse nutzt zwei steuerungsseitig gekoppelte Antriebe; der komplette vertikale Kraftfluss erfolgt innerhalb der seitlichen Ständer, sodass die Anlage über eine besonders hohe Systemsteifigkeit verfügt. Stößelkurven – und auch Haltepunkte innerhalb der Kurven – können frei programmiert werden. Die Anlage nutzt eine Beckhoff-Steuerungsarchitektur, die es ermöglicht, die in der Presse anfallenden Daten im Sinne der Industrie 4.0 anhand einer OPC-UA-Schnittstelle in Cloudanwendungen zu übertragen.

Die Presse mit 2000 kN Presskraft verfügt über einen Arbeitstisch von 1800 mm x 1100 mm und kann bei einer Hubzahl bis zu 120 1/min und einer Hubhöhe von 20 bis 160 mm Werkzeuge bis zu einer Einbauhöhe von 500 mm nutzen.

www.ipt.fraunhofer.de

www.schulergroup.com

Unternehmen

Neue Leitung am WZL-Aachen

Professor Dr.-Ing. Thomas Bergs übernimmt Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren von Professor Fritz Klocke.

News

Den Werkzeugbau bedarfsgerecht weiterbilden

Die WBA unterstützt Werkzeugbaubetriebe dabei, wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein spezielles Weiterbildungsprogramm macht Fach- und Führungskräfte fit für die Zukunft.

Umformtechnik

Integrierbare servoelektrische Presse

Die servoelektrische 7.000-kN-Presse von Schmale Maschinenbau kann in Arbeitswand integriert werden und erspart teuere Folgeverbundwerkzeuge.

Laserschweißen

Inline-Prozess optimiert Laserstrahl

Das Fraunhofer ILT hat für das Laserauftragschweißen ein Inline-System zur Prüfung, Qualifizierung und Justage des fokussierten Pulvergasstrahls entwickelt.