Mit der Dual-Servopresse Schuler MSC2000 können Machbarkeitsstudien für die konventionelle und laserunterstützte Blechbearbeitung in realer Produktionsumgebung durchgeführt werden.
Foto: Fraunhofer IPT

Umformtechnik

Fraunhofer IPT setzt Dual-Servopresse Schuler MSC 2000 ein

Die Schuler-MSC2000-Dual-Servopresse wird am Fraunhofer IPT für Werkzeugtests und Entwicklungsprojekte eingesetzt, insbesondere für die laserunterstützte Umformung.

Für den Test- und Pilotbetrieb komplexer Presswerkzeuge zur konventionellen und laserunterstützten Bearbeitung von Blechwerkstoffen steht dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen jetzt eine Dual-Servopresse Schuler MSC2000 zur Verfügung. In seriennaher Produktionsumgebung können Projektpartner des Forschungsinstituts Werkzeuge testen und einfahren, Prototypen fertigen und Pilottests durchführen. Auf der Blechexpo in Stuttgart vom 7. bis 10. November 2017 zeigen die Aachener Ingenieure Bauteile, die mit der Presse hergestellt wurden, sowie das hy-Press-System zur Integration der laserunterstützten Bearbeitung in Presswerkzeugen.

Laserunterstützte Blechumformung

Mit der neuen Produktionsstraße kann das Fraunhofer IPT Anwender aus der blechverarbeitenden Industrie von der Prozessentwicklung bis hin zur Nullserie umfassend unterstützen: So können Hersteller und Zulieferer unterschiedlichster Branchen – von der Automobil- über die Konsumgüterbranche bis hin zur Luftfahrt die Produktionsstraße in vielfältiger Weise nutzen.

Die Dual-Servopresse nutzt zwei steuerungsseitig gekoppelte Antriebe; der komplette vertikale Kraftfluss erfolgt innerhalb der seitlichen Ständer, sodass die Anlage über eine besonders hohe Systemsteifigkeit verfügt. Stößelkurven – und auch Haltepunkte innerhalb der Kurven – können frei programmiert werden. Die Anlage nutzt eine Beckhoff-Steuerungsarchitektur, die es ermöglicht, die in der Presse anfallenden Daten im Sinne der Industrie 4.0 anhand einer OPC-UA-Schnittstelle in Cloudanwendungen zu übertragen.

Die Presse mit 2000 kN Presskraft verfügt über einen Arbeitstisch von 1800 mm x 1100 mm und kann bei einer Hubzahl bis zu 120 1/min und einer Hubhöhe von 20 bis 160 mm Werkzeuge bis zu einer Einbauhöhe von 500 mm nutzen.

www.ipt.fraunhofer.de

www.schulergroup.com

Foto: Ecoclean

Reinigen

Bauteilreinigung II: Lösungsmittelbasierte Anlagen

Die Bauteilreinigung mit Lösemitteln nutzt die Polarität von Verschmutzung und Reinigungsmedium und kann auch in Sachen Umwelt Vorteile bieten.

Foto: Ecoclean

Reinigen

Bauteilreinigung I: Wasserbasierte Reinigungsanlagen

Die Bauteilreinigung mit wasserbasierten Medien ist in der Industrie weit verbreitet. Wichtig ist die aufgabengerechte Auslegung der Anlagen.

Foto: Springfeld

Oberflächentechnik

Die Kante als Qualitätsmerkmal

Effiziente Kantenbearbeitung: Mit drei Lissmac-Maschinen konnte die Laser-Tech Olbernhau GmbH die Qualität in der Blechbearbeitung erhöhen und Arbeitszeit einsparen.

Foto: Mirja Mack / Mack Brooks Exhibitions Ltd

News

Reed Exhibitions übernimmt Mack Brooks

Der zur RELX Group gehörende Messeveranstalter Reed Exhibitions gibt den Abschluss des Vertrages zum Kauf von Mack Brooks Exhibitions bekannt.