Auf der Premieren-Hausmesse soll auch die neue, von Presstec konstruierte automatische Schmiedepresse ihren ersten Testlauf absolvieren und getauft werden.
Foto: Presstec

Unternehmen

Im Januar findet die erste Hausmesse von Presstec statt

Die Presstec-Gruppe setzt ihr neues Konzept für Marketing und Vertrieb um. Dazu gehört auch eine jährliche Hausmesse, die erstmals im Januar 2019 stattfinden wird.

„Wir haben in diesem Jahr die größten Aufträge in unserer Firmengeschichte erhalten“, so Alexander Blättner, Geschäftsführer und Inhaber der Presstec-Gruppe mit Sitz in Kehl (Baden-Württemberg)." Unser Erfolg ist darauf zurückzuführen, dass wir uns im Vertrieb neu aufgestellt und auch im Marketing die Weichen neu gestellt haben." Ein Baustein des künftigen Marketings unter neuer Leitung von Alan Cisic sei, dass das Unternehmen seine Kunden regelmäßig, nämlich einmal im Jahr, zur Hausmesse nach Kehl einladen wird.

Ein Highlight in Kehl: die neue Presstec-Schmiedepresse

Die erste Hausmesse ist für den 16. und 17. Januar 2019 vorgesehen. Dann soll auch eine von Presstec konstruierte neu entwickelte, automatische Schmiedepresse ihren ersten Testlauf absolvieren und getauft werden. Als zweites Highlight stellt Presstec die Modernisierung einer GT Presse für einen namhaften Kunden aus der Automobilindustrie vor.

Weitere Programmpunkte im Januar 2019

• Vorstellung der Presstec Gruppe

• Neues Marketingkonzept

• Diverse Fachvorträge externer, namhafter Referenten zu aktuellen Themen aus der Umformtechnik

• Live dabei: Taufe der neuen automatischen Schmiedepresse („Die Meisterleistung von Presstec“) vor ihrer Reise nach England

• Vorstellung einer modernisierten GT Presse bis ins Detail

Der Pressen-Neubau im Fokus

Inhaber Alexander Blättner und Rainer Griesbaum: „Wir wollen das Thema Pressenneubau wieder stärker in den Vordergrund stellen. Unsere Erfahrung aus vielen hundert überholten und optimierten Pressen bringen wir in diese Neukonstruktionen ein.“ Blättner sieht im diesem neuen Marketingkonzept auch viele Vorteile für Kunden und interessierte Unternehmen. Kunden sei es so viel besser möglich, sich von den umfassenden Potenzialen der gesamten Presstec-Gruppe life zu überzeugen.

In den nächsten Wochen geht zudem die neue Website des Kehler Mittelständlers online. "Damit beginnt auch für den Vertrieb ein neues Zeitalter“, kündigt Marketingleiter Alen Cisic an. Dann werden auch die ersten Einladungen an Kunden verschickt. Persönliche Anfragen werden gern entgegengenommen.

Zur Presstec-Gruppe

Die 1993 von Alexander Blättner gegründete Presstec-Gruppe im baden-württembergischen Kehl beschäftigt ca. 130 Mitarbeiter. Sie gilt als größter, konzernunabhängiger Spezialdienstleister in Sachen Umformmaschinen. Zur Gruppe gehören neben der auf Mechanik, Hydraulik, Ersatzteil- und Pressenneubau fokussierten Presstec auch die Presscontrol mit Elektrotechnik, Softwareentwicklung, Steuerungstechnik, Automation und die PressTec-Resale für den Gebrauchtmaschinenhandel.

Die Presstec-Gruppe ist europaweit für alle großen Automotives, für die Schmiedeindustrie sowie Zulieferern der Luft- und Raumfahrt tätig. Das Unternehmen bietet seinen Kunden einen Rundumservice; von Wartung und Instandhaltung zur Überholung und Optimierung ebenso, wie Neukonstruktionen hydraulischer Pressen. Zu den Alleinstellungsmerkmalen gehört, dass Presstec mit einem großen Maschinenpark und dem weitläufigen Hallenkomplex auf ca. 2 Hektar mehrere Großprojekte und Stückgewichte bis über 100 t parallel bearbeiten kann – und das in allen technischen Gewerken und Disziplinen.

Foto: Stampack

Software

Werkzeugbau: Simulation ersetzt die Probierpresse

Konstruktionsbüros, die Folgeverbundwerkzeuge auslegen und konstruieren, können mit einer Simulationssoftware die Probierpresse ersetzen.

Foto: Fronius

Schweißen

Zuverlässige Schweißgeräte für robuste Harvester

Seine Harvester für die Holzernte schweißt die finnische Ponsse mit Technik von Fronius, darunter auch die aktuelle Schweißstromquellengeneration TPS/i.

Wasserstrahlschneiden

Was kann der Wasserstrahl?

Die Euroblech hat gezeigt: beim Wasserstrahlschneiden geht der Trend zu automatisierten und ressourcenschonenden Systemen.

Foto: Red Bud

Umformtechnik

Streckrichten als Alternative zum Walzrichten

Eben und spannungsfrei: Streckrichten eliminiert Eigenspannungen und Unebenheiten allein durch die Zugbelastung eines Bandabschnitts über die Streckgrenze hinaus.