Foto: © Copyright 2017, Messe München GmbH, all rights reserved

Messen

Impressionen von der Laser World of Photonics

Von 26. bis 29. Juni 2017 präsentierten 1.293 Aussteller auf der Laser World of Photonics in München ihre Produkte. Den rund 32.000 Fachbesuchern eröffnete die Messe und der zugehörige Kongress interessante Ausblicke auf zukünftige Anwendungen der Photonic.

Eines hat die Laser World of Photonics 2917 deutlich gemacht: Lasertechnik ist in allen Bereichen der Zukunftstechnik zu finden. Angefangen beim autonomen Fahren bis zur Medizintechnik. Angesichts der Breite der Anwendungen taucht das Thema Laserbearbeitung metallischer Materialien auf der Leitmesse der Photonicsbranche weniger prominent auf als früher. Dennoch erwies sich die Sonderschau „Photons in Production“ mit Live-Vorführungen des Schweißens hochfester Stähle durchaus als Besuchermagnet. Breiten Raum auf der Messe nahm die Sensorik als „die Verknüpfung von Fabrik, IT, Cloud und dem Lieferanten“ ein.

Breites Spektrum für die Photonic

Bei Lasern für die Materialbearbeitung auffällig waren die Lösungen, mit denen Laserquellen für Prozesse der Industrie 4.0 tauglich gemacht werden. Gleichzeitig wurden Diodenlaser mit deutlich verbesserter Strahlqualität vorgestellt.

Die im Nebenprogramm vom „Nachwuchs“ der Branche erdachten und vorgestellten Ideen waren erfrischend anders. Ungewöhnliche Ideen wie beispielsweise Mr Beam, ein Laserschneidsystem für den Alltag, wurden in der Start-up-World gezeigt - oder auf dem Make Light Makeathon während der Messe erdacht. 79 Studenten und Jungingenieure entwickelten bei diesem Wettbewerb innerhalb von 24 Stunden Laser-Hardware-Prototypen. Die nächste Laser World of Photonics findet von 24. bis 27. Juni 2019 statt. (Volker Albrecht)

world-of-photonics.com

News

Jetzt bewerben! Awards für innovative Photonik-Lösungen

Auf der Laser World of Photonics, die vom 24.-27.6. in München stattfindet, geht der Start-Up Award in die dritte Runde. Außerdem wird erstmals ein Produktpreis vergeben.

Laserschneiden

Fraunhofer entwickelt neue Lasergeneration

Das im Mai gestartete Fraunhofer Cluster of Excellence Advanced Photon Sources soll Ultra-Kurzpuls-Laser (UKP) höherer mittlerer Laserleistung entwickeln.

Trenntechnik

Hybrid-Laserquelle

Eine neuartige Laserquelle, die zum Schweißen, Schneiden und Löten eingesetzt werden kann, ist Lhyte von Comau. Das Hybridsystem kann als 6-kW-Direktdiodenlaser oder als 4 kW-Faserlaser genutzt werden. Lhyte ist zudem für das Backup eine interessante Alternative.

Interviews

Neue Fachmesse Cutting World fokussiert das Schneiden

Interview mit Gerhard Hoffmann, Geschäftsführer Schneidforum Consulting, zur Fachmesse Cutting World vom 17.04 - 19.04.2018 in der Messe Essen statt.