Immer häufiger entscheiden sich Pressenbetreiber für fortschritlliches Equipment. Millutensil bietet eine breite Auswahl an Technologien.
Foto: Millutensil

Umformtechnik

Millutensil bietet komplette Pressenausstattungen

Die Pressenbauer von Millutensil bieten neben Tuschierpressen auch die Ausstattung, um komplette Pressenlinien aufzubauen. Mit dem Programm "All around the Press" lassen sich Pressenlinien für nahezu jede Aufgabe optimieren.

Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung im Pressengeschäft bietet Millutensil nicht nur seine bekannten Tuschierpressen, sondern auch eine vollständige Produktlinie zur Ausstattungen von Pressen und Pressenlinien. Millutensil präsentierte sich damit auf der Blechexpo 2017 als Lieferant von „all around the press“.

Jeder Kunde, der eine Presse betreibe, brauche Erweiterungen, um aus einer Presse eine wertschöpfende Pressenlinie zu machen. Zu den Erweiterungen gehören neben den Pressenausstattungen auch Schmiersysteme sowie Förderbänder für den Transport von Stücken und Abfällen. Millutensil bietet dies alles in seinem umfassenden Produktangebot. Alle diese Komponenten und Systeme werden im Millutensil-Werk in Izano, in der Nähe von Crema, produziert. Das Unternehmen bietet dabei vielfältige Lösungen, von denen sich viele in den Produktionslinien der Kunden in der Praxis bewährt haben.

Ein breites Spektrum von Lösungen

Allein der Katalog für Standardausstattungen umfasst 88 Seiten und beinhaltet Haspeln und Doppel-Haspeln mit oder ohne Coilladestuhl, Vorschubrichtmaschinen, Richtmaschinen, Nivelliermaschinen, Vorschübe, Scheren und Schweißmaschinen . Dazu kommt ein 31 Seiten dicker Katalog für Sprüh- und Filzwalzenschmiersysteme, die sich an zwei oder mehr Schmiermittel anpassen lassen. In der Yellow-Line-Produkreihe finden sich Förderbändern für den Transport von Abfällen und Stücken, die mit Polyurethan - oder PVC-Gurten arbeiten, sowie Förderbänder mit Metall-oder Kunststoffscharnierplatten, Rollenförderer, Vibrationsförderer und Magnetrutschen.

Keine Stand-Alone Pressen mehr

Das All-around-the-press-Programm schließt die Auslegung und Gestaltung der Pressenlinien zusammen mit dem Kunden und dem Presshersteller ein. Die Beratung und Unterstützung beginnt dabei beim Coil respektive der Blechplatine und zieht sich bis zum Transport der gezählten Stücke in die Verpackungsschachteln. Die bedeutendste Eigenschaft ist dass, alle Maschinen und Aggregate einer Anlage durch eine Anlagensoftware verbunden sind, die den Prozess steuert und die Daten der Maschinen, der Schmiersysteme, der Förderbänder, der automatischen logistischen Systeme speichert. Diese Software ermöglicht dem Techniker, die Daten des Prozess sowie der Werkzeuge wieder aufzurufen.

„‚All around the press‘ ist, was unsere Kunden in ihren Zukunftsplänen brauchen“, sagt Veronica Just, Vizepräsidentin von Millutensil. „Wer auf dem globalen Markt wettbewerbsfähig bleiben möchte, wählt keine Stand-Alone Presse. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss in der Lage sein, den Produktionsprozess zu optimieren. Das heißt aber auch, im Prozess keine Zeit zu verlieren. Durch Drücken einer Taste muss die Presse bereit sein, mit der Verarbeitung eines neuen Werkzeugs und mit einem neuen Produktionsprozess anzufangen. Es ist wunderbar, mit unseren Kunden vollständige Anlagen zu entwickeln und zu sehen, wenn diese zufrieden damit sind.“ Millutensil ermöglicht mit "All around the press" mit einem einzigen Lieferanten - neben dem Pressenhersteller - alle Aspekte und Bedürfnisse der Produktivität beim Aufbau einer Pressenlinie zu integrieren.

Wachsendes internationales Unternehmen

Millutensil ist ein ständig wachsendes Unternehmen, das wichtige Projekte für die elektronische Branche – Tyco FCI, Bticino, Niko – der Bereich der Haushaltsgeräte – BSH, Bosch Siemens, Electrolux, Whirlpool, Arcelik-, realisiert hat. Jetzt liefert Millutensil vollständige Anlagen für die Bearbeitung hochfester Materialien für Unternehmen der Automobilindustrie wie Magna, Gestamp oder PWO.

Foto: Ecoclean

Reinigen

Bauteilreinigung II: Lösungsmittelbasierte Anlagen

Die Bauteilreinigung mit Lösemitteln nutzt die Polarität von Verschmutzung und Reinigungsmedium und kann auch in Sachen Umwelt Vorteile bieten.

Foto: Ecoclean

Reinigen

Bauteilreinigung I: Wasserbasierte Reinigungsanlagen

Die Bauteilreinigung mit wasserbasierten Medien ist in der Industrie weit verbreitet. Wichtig ist die aufgabengerechte Auslegung der Anlagen.

Foto: Springfeld

Oberflächentechnik

Die Kante als Qualitätsmerkmal

Effiziente Kantenbearbeitung: Mit drei Lissmac-Maschinen konnte die Laser-Tech Olbernhau GmbH die Qualität in der Blechbearbeitung erhöhen und Arbeitszeit einsparen.

Foto: Mirja Mack / Mack Brooks Exhibitions Ltd

News

Reed Exhibitions übernimmt Mack Brooks

Der zur RELX Group gehörende Messeveranstalter Reed Exhibitions gibt den Abschluss des Vertrages zum Kauf von Mack Brooks Exhibitions bekannt.