Plasmaschneidanlage Master Cut Eco mit einer Arbeitsfläche von 3.000 mm x 1.500 mm bei T+CA Metallbau. Plasmastromquelle ist eine Kjellberg Hi Focus 161i Neo.
Foto: MicroStep

Trenntechnik

Plasmaschneiden im Stahlbaubetrieb

Seinen Wachstums- und Modernisierungskurs setzt der Stahlbauer T+CA Metallbau mit einer Plasmaschneidanlage Master Cut Eco von Microstep fort.

Seit 6 Jahren bietet die T+CA Metallbau GmbH Stahlkonstruktionen aller Art an und konnte sich damit im Markt etablieren. Unter der Leitung von Arne Carstens ist der Fachbetrieb deutlich auf Wachstumskurs. Vor allem im Jahr 2017 wurde in die Infrastruktur investiert, darunter auch in eine Master Cut Eco. Ohne die kompakte Plasmaschneidanlage und die hinzugewonnene Flexibilität kann sich der Geschäftsführer „den Arbeitsalltag nicht mehr vorstellen“.

Das Jahr 2017 stand bei der T+CA Metallbau GmbH ganz im Zeichen des Umbaus: Neue Halle, neue Maschinen, neue Mitarbeiter – alles, um zu wachsen, Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld zu bieten und den Bedürfnissen der Kunden dauerhaft gerecht werden zu können. Seit der Feinwerkmechanikermeister Arne Carstens 2012 die einst 1979 als Schlosserei gegründete Firma übernahm, wurde diese konsequent modernisiert und das Leistungsangebot stetig erweitert. Heute steht das Unternehmen – auch zugelassener Schweißfachbetrieb nach DIN EN 1090 – für flexible Lösungen und termingerechte Lieferung bei Stahlkonstruktionen. Vom Sitz in Steinburg aus, 50 km nordwestlich von Hamburg nahe der Elbe, werden Treppen und Geländer, Terrassenüberdachungen und Vordächer, Türen und Tore sowie Hallen und allerhand Sonderkonstruktionen realisiert. Zudem gehören Konstruktion und Montage zum Portfolio – und seit einem Jahr auch das Plasmaschneiden.

Zuschnitt im Unternehmen bietet Flexibilität in der Auftragsabwicklung

Denn seit Mitte 2017 vertraut der Stahlbaubetrieb auf eine kompakte Plasmaschneidanlage von Microstep, um den 2D-Zuschnitt von Blechen anbieten und mit abwickeln zu können. Dies spart Lieferzeiten und schafft Möglichkeiten in der Fertigung. Die Entscheidung fiel auf die Master Cut Eco, wegen ihrer Kompaktheit sowie den gleichzeitig hochwertigen und kostengünstigen Plasmaschnitten eine der gefragtesten Baureihen von Microstep. „Gerade in der Anfangszeit, als wir die Technologie noch verstehen lernen mussten, hat sich gezeigt, dass MicroStep die richtige Partnerwahl war – hier steht man uns mit Rat und Tat zu Seite“, blickt Geschäftsführer Arne Carstens zurück. Nach kurzer Anlaufzeit wurden und werden heute auf einer Arbeitsfläche von 3.000 mm x 1.500 mm täglich Stahlplatten bis 50 mm Dicke zugeschnitten. „Das bietet uns eine enorme Flexibilität in der Auftragsabwicklung. Inzwischen können wir uns den Arbeitsalltag ohne die Maschine gar nicht mehr vorstellen“, so Carstens.

Laserschneiden

3 Neuheiten und 1 Weltpremiere

Auf der Euroblech präsentiert Microstep vier Schneidlösungen der neusten Generation aus dem Bereich Plasma- und Lasertechnologie – Weltpremiere für den CNC-Faserlaser MSF Compact

Trenntechnik

Mit neuer Hochleistungs-Schneidmaschine auf der Messe

Messer Cutting Systems stellt auf der Euroblech 2018 den Metal Master Xcel vor. Die neue Schneidmaschine steht für maximale Leistung und Vielseitigkeit.

Produktionszeit mit neuer Maschine erheblich verkürzt

Bei der Bearbeitung komplexer Behälterböden profitiert der ungarische Hersteller Faddikorr von einer hochmodernen Microstep-Lösung mit mSCAN-Technologie.

Interviews

Auf- und Ausbau stehen im Fokus

Im Interview: Microstep-Entwicklungschef und Mitbegründer der Gruppe Dr.-Ing. Alexander Varga spricht über Anfänge, Erfolge und Ziele des Unternehmens.