Zum dritten Mal sind Unternehmen mit herausragenden Leistungen in der Blechbearbeitungsindustrie dazu eingeladen, am diesjährigen Euroblech Online-Wettbewerb in insgesamt fünf Kategorien teilzunehmen.
Foto: Euroblech / Mack Brooks

Euroblech

Wer gewinnt den Euroblech-Award?

Auch 2018 zeichnet die Euroblech wieder fünf Unternehmen für ihre besonderen Leistungen aus. Das Wettbewerbs-Motto in diesem Jahr: „Am Puls der Digitalisierung“.

Zum dritten Mal sind Unternehmen mit herausragenden Leistungen in der Blechbearbeitungsindustrie dazu eingeladen, am diesjährigen Euroblech Online-Wettbewerb in insgesamt fünf Kategorien teilzunehmen. Ausgezeichnet werden Unternehmen für Best Practice, Innovationen, Exzellenz und außergewöhnliche Leistungen. Die fünf Gewinner, jeweils einer pro Kategorie, werden von Fachleuten der Blechbearbeitungsindustrie über ein Online-Abstimmungssystem ab September ausgewählt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Digitalisierung

Das diesjährige Motto des Wettbewerbs „Am Puls der Digitalisierung“ bildet eine thematische Grundlage rund um digitale und automatisierte Prozesse. Die fünf Kategorien stehen für aktuelle Themen im digitalen Kontext der Blechbearbeitungsindustrie:

  • Für die erste Kategorie „Digitale Transformation“ können sich Unternehmen mit exzellenter Anwendung vernetzter Fertigungsmethoden bewerben.

  • Die zweite, „25 Euroblech-Messen”, sucht nach der lustigsten Euroblech-Anekdote aus den vergangenen 25 Messen.

  • Cybersicherheit als dritte Kategorie steht Pionieren im sicheren Datenaustausch innerhalb eines Produktionsumfeldes in der Blechbearbeitung offen.

  • Die vierte Kategorie ist „Bestes Start-Up“ und zeichnet die hervorragende Leistung von jungen Branchenunternehmen aus.

  • Pioniere im Leichtbau und Komponentendesign können sich in der fünften Kategorie, E-Mobilität, bewerben.

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf der Euroblech 2018 wird den fünf ausgewählten Unternehmen ein Preis und eine Urkunde übergeben. Sie werden außerdem auf der Euroblech-Webseite bekannt gegeben.

Ab September kann online abgestimmt werden

Bewerben konnten sich alle Unternehmen oder Organisationen aus der ganzen Welt, die ausgezeichnete Arbeit präsentieren können und thematisch zumindest in eine der fünf Kategorien passen.

Der Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 31. August 2018. Dann werden die Beiträge auf der Euroblech-Webseite veröffentlicht. Daraufhin kann die ganze Blechbearbeitungsindustrie bis zum 30. September mit Hilfe einer Online-Abstimmung den Sieger aus jeder Kategorie wählen. Am Tag der Preisverleihung werden diese offiziell bekannt gegeben und nehmen den Preis entgegen. Die Gewinner-Beiträge werden außerdem auf der Euroblech-Webseite bekannt gegeben, welche regelmäßig von Fachleuten aus der Blechbearbeitung als Informationsplattform genutzt wird.

Weitere Informationen über den Euroblech Online-Wettbewerb und die Teilnehmer sind unter diesem Link zu finden.

Foto: Schuler

Pressen

Wenn eine Presse völlig neue Möglichkeiten eröffnet

Die hydraulische 2.500-t-Einarbeitungspresse von Schuler eröffnet dem Werkzeugbauer Riemann neue Perspektiven und entspricht dessen Unternehmenswerten.

Foto: SHL AG

Entgraten

Hochwertige Waren schleifen, polieren und entgraten

SHL stellt Anlagen für robotergestütztes Schleifen, Polieren und Entgraten von Oberflächen her. Der Spezialist sieht Potenzial bei Haushaltswaren.

Foto: Matthias Baroni

Umformtechnik

Modulares Ziehkissen mit hoher Dynamik

Ein neues Ziehkissensystems von Moog ist modular aufgebaut und kann nach kundenspezifischen Kraftprofilen ausgelegt werden.

Foto: Trumpf

Laserschneiden

Trumpf: Aufgewertete Einsteigermaschine

Die 2D-Lasermaschinen der Trulaser 1000er Serie werden jetzt mit Automatisierung, verbesserter Maschinendynamik und höherwertigen Funktionen ausgestattet.