Das neue Kaltwalzwerk von Fagor Arrasate soll die Produktionskapazität bei Iberfoil erweitern.
Foto: Fagor Arrasate

Unternehmen

Iberfoil investiert und erweitert Kapazitäten

Ein Kaltwalzwerk von Fagor Arrasate erweitert und vervielfältigt die Produktionskapazität bei Iberfoil. Die breitere Produktpalette soll neue Märkte öffnen.

Fagor Arrasate nahm im Werk Iberfoil Aragón in Sabiñánigo ein Vorwalzwerk zum Verarbeiten von 1.680 mm breitem Kaltband aus Aluminium bei 850 m/min in Betrieb. Damit steigert das Unternehmen seine Produktionsleistung und eröffnet sich neue Sektoren.

Das zur Gruppe Alibérico gehörende Unternehmen setzt bei der Erweiterung seines Werkes in der Provinz Huesca sein Vertrauen in Fagor Arrasate. Mit dem Einbinden dieses Vorwalzwerkes verdreifacht sich die Produktionskapazität, die Verarbeitung eines großen Bereichs an Blechdicken ist möglich geworden. Eine vielseitigere Produktpalette eröffnet nun neue Märkte. Im Werk Iberfoil läuft bereits eine Längsteilanlage von Fagor Arrasate, die bei 150 m/min schneidet.

Iberfoil ist Spezialist für Aluminium

Iberfoil hat sich auf die Verarbeitung von Aluminium mit hoher Qaulität spezialisiert. Neben dem neuen Vorwalzwerk verfügt der Standort über drei Walzen für dünne Aluminiumfolien, vier Separatoren und zwei Längsschneider, zwölf Kühlöfen, eine automatische Säge und drei Walzenschleifmaschinen. Im vollautomatisierten Hochregallager werden bis zu 110 Coils und 1.400 t Material gelagert.

Fagor Arrassate ist spezialisiert auf die Umformung

Fagor Arrasate ist ein international agierendes Unternehmen, spezialisiert auf die Konstruktion, Fertigung und Lieferung von Werkzeugmaschinen zur Umformung. Das Angebot reicht von Pressen und schlüsselfertigen Stanzanlagen bis hin zu Fertigungsstraßen und Schneidzentren für Metallband oder Sonderanlagen zum Herstellen komplexer Metallteile.

Mit weltweit sechs Produktionsstätten und Referenzanlagen in 70 Ländern zählen wir zu den Global Players.

Gegründet im Jahr 1957 ist das Unternehmen nach eigenen Angaben heute führend bei der Anzahl an gelieferten Anlagen, aber auch hinsichtlich neuer Technologien, Qualitätsbewusstsein, Forschung und Entwicklung.

Breites Spektrum für alle namhaften Hersteller

Praktisch alle international namhaften Hersteller von Automobilen, Stanzteilen, Bandmaterial und Platinen aus Stahl oder Aluminium, Hausgeräten, von Metallmobiliar, Schmiedeteilen oder Elektrobändern fertigen ihre Produkte auf Anlagen von Fagor. Die Produktpalette deckt ein außerordentlich breites Spektrum an Lösungen zum Tiefziehen und Umformen, Schneiden, Weiterverarbeiten und Fertigen von Blechen ab.

Auf dem Gebiet Blechbearbeitungsanlagen verfüge man, so Fagor Arrasate, somit über das weltweit umfangreichste eigene Produkt-Portfolio. Den Kunden will das Unternehmen damit einen Wettbewerbsvorsprung durch innovative Lösungen, Koordination und Effizienz auf höchstem Niveau bieten.

Foto: Lorch

Schweißen

Schweißerteam mit Roboter

Lorch bringt einen kollaborativen Roboter zum Schweißen auf den Markt. Das Cobot Welding Package erlaubt es, Schweißvorgänge schnell zu automatisieren.

Foto: Stampack

Software

Werkzeugbau: Simulation ersetzt die Probierpresse

Konstruktionsbüros, die Folgeverbundwerkzeuge auslegen und konstruieren, können mit einer Simulationssoftware die Probierpresse ersetzen.

Foto: Fronius

Schweißen

Zuverlässige Schweißgeräte für robuste Harvester

Seine Harvester für die Holzernte schweißt die finnische Ponsse mit Technik von Fronius, darunter auch die aktuelle Schweißstromquellengeneration TPS/i.

Wasserstrahlschneiden

Was kann der Wasserstrahl?

Die Euroblech hat gezeigt: beim Wasserstrahlschneiden geht der Trend zu automatisierten und ressourcenschonenden Systemen.